Hajj Programm 2008

Damit diese  große Hajj-Reise, welche eines der größten und wichtigsten Ereignisse im Leben eines jeden Gläubigen ist, eine wirklich einmalige Erfahrung wird, bieten wir Euch perfekt organisierte Hajj-Reisen nach Mekka und Medina an. Unsere Mitarbeiter verfügen über große Erfahrungen im Bereich der Pilgerreisenplanung und tun alles um Ihren Aufenthalt in den heiligen Städten zu einem einzigartigen Erlebnis zu machen.

3199

Leistungen:

  • Visa-Beschaffung , Hajj-Schecks.
  • Flüge erfolgen mit Saudi Arabian Airlines.
  • Hotels in Mekka und Madina sind inkl. Frühstück und Abendessen.
  • Alle Transporte in Saudi Arabien erfolgen in klimatisierten Bussen.
  • Rundfahrten sind inklusiv.
  • Ehram Kleidung wird zur Verfügung gestellt.
  • Betreuung der Pilger im Flughafen von Jeddah oder Medina.
  • Betreuung der Pilger bei Unterbringung in den Hotels.
  • Transfer der Pilger zwischen Flughafen und Hotels bzw. zwischen Mekka und Medina sowie alle heilige Stätten.
  • Organisation der täglichen Ausflüge zu den heiligen Orten.
  • Sim-Karte mit saudi-arabischer Handynummer
  • Das Opfertier ist nicht im Preis enthalten! Weitere Informationen bekommen all diejenigen, die sich fest anmelden
  • Info Abend und Hajj Seminar in Deutschland vor Reiseantritt
  • Deutsch- und arabischsprachige Reiseleitung

Erforderliche Unterlagen für das Visum:

Zunächst muss der Reisepass und die Aufenthaltserlaubnis (gilt nicht für deutsche Reisende) mindestens 6 Monate gültig sein. Im Reisepass müssen zwei Seiten frei sein.Dazu braucht noch jeder Reisende mindestens zwei Passbilder.

Schließlich muss man noch das Antragsformular ausfüllen. Bitte vergesst nicht euch vorher bei eurem Arzt gegen „Meningokokken A+C" impfen zu lassen.

Tel.: 069 24 14 83 53
Fax: 069 24 14 83 55
Handy: 0176 24888574‎

Unser Hotel in Madina „Ramada Hamra“ (oder gleichwertig)- befindet sich nur 50m entfernt vom Haram. In Makka bringt Sie ein Shuttel Bus – Service rund um die Uhr vom Hotel „Burg Alashraf- “ (oder gleichwertig) zum Haram und zurück.

Hajj
ab Frankfurt
  Hinflug Rückflug
1 21.11.2008 12.12.2008
2 23.11.2008 14.12.2008
3 28.11.2008 19.12.2008
4 30.11.2008 21.12.2008
ab München
1 26.11.2008 17.12.2008
2 29.11.2008 20.12.2008
Egypt air ab Berlin 30.11.2008 20.12.2008

Die Pilgerfahrt Schritt für Schritt

Haj-ul-Tamattu’

Ihram anlegen in den Treffpunkten: Wenn Sie den Ihram für die Besuchsfahrt anlegen wollen, nehmen Sie ein Duschbad (ghusl), wenn das möglich ist. Dann tragen Sie die Ihram-Kleidung, nämlich das Hüfttuch (Isar) und das Schultertuch (rida) für Männer. Frauen tragen auch im Ihram die übliche Islamische Kleidung, die den Körper verhüllt. Dann sagen Sie: “Labbaik Umra, Labbaik allahuma labbaik, labbaik la scharika laka labbaik, inna-l-hamda laka wa-l-mulk la scharika lak“ (ich befolge Deine Aufforderung zur Besuchsfahrt, Hier bin ich, o Allah, Hier bin ich. Hier bin ich, Du hast keinen Mitgott, Hier bin ich. Alles Lob. Und alle Huld sind Dein. Und alle Herrschaft. Du hast keinen Mitgott.) Labbaika bedeutet: „“Ich befolge Deine Aufforderung zur Pilgerfahrt“

Ankunftsumschreitung:

Wenn Sie die Stadt Mekka betreten, begeben Sie sich zu der Heiligen Moschee. Dort umschreiten Sie die Kaba siebenmal, wobei der Schwarze Stein Ihr Ausgangspunkt und Endpunkt ist. Dann verrichten Sie ein Gebet von zwei Rak’a, wenn möglich, in der Nähe von maqqam Ibrahim (der Stätte Abrahams).

Sa’i zwischen Safa und Mawa:

Nach dem Gebet im Maqam Ibrahim begeben Sie sich zum Hügel Safa und dann zum Hügeln Marwa. Das Laufen zwischen den beiden Hügeln wird als Sa’i bezeichnet. Die Sa’i besteht aus sieben Runden. Die erste Runde beginnt auf dem Hügel Safa und die siebte endet auf dem Hügel Marwa.

Kürzung der Haare:

Nach dem Sa’i lassen Sie sich das Kopfhaare kürzen. Damit ist die Besuchsfahrt abgeschlossen. Nun können Sie die Ihram-Kleidung ablegen und den Ihram-Zustand beenden.

Ihram für Tamatu’:

Am 8. Dsu Al-Hidscha am Vormittag legen Sie den Ihram an, wo Sie sind, indem Sie ein Duschbad, wenn möglich, nehmen, dann tragen Sie ihre Ihram-Kleidung und sagen: “Labbaik Hadscha, labbaik allahumma labbaik, labbaika la scharika laka labbaik, inna-l-hamda wa-nimata laka wa-l-mulk la scharika lak“ (ich befolge Deine Aufforderung zur Pilgerfahrt, Hier bin ich, o Allah, Hier bin ich. Hier bin ich, Du hast keinen Mitgott, Hier bin ich. Alles Lob. Und alle Huld sind Dein. Und alle Herrschaft. Du hast keinen Mitgott.).

Übernachtung in Mina am 8. Dsu-l-hidscha:

Danach begeben Sie sich nach Mina und verrichten Sie das Mittags-, Nachmittags-, Abend-, Nacht- und Morgendämmerungsgebet, indem Sie das Gebet verkürzen. Das heißt, Sie verkürzen das Mittags-, Nachmittags- und Nachgebet von vier Rak’ auf zwei.

Aufbruch nach Arafat:

Nach dem Sonnenaufgang gehen Sie zum Arafat. In Arafat wird am Mittag das Mittagsgebet zusammen mit dem Nachmittagsgebet verrichtet. Jedes Gebet mit nur 2 Rak’. Sie bleiben in Arafat bis zum Sonnenuntergang. Sie wenden sich in Richtung Ka’ba und verbringen die ganze Zeit mit persönlichen Bittgebeten, Koranlesen und talbija.

Aufbruch nach Musdalifa:

Nachsonnenuntergang brechen Sie von Arafat auf und begeben Sie sich nach Musdalifa. In Musdalifa verrichten Sie das Abend- und das Nachtgebet zu Zeit des Nachtsgebets, dann verrichten Sie das Morgendämmerungsgebet. Sie bleiben in Musdalifa bis vor dem Sonnenaufgang. In dieser Zeit beschäftigen Sie sich mit Bittgebeten und Gedanken Allahs. Wenn Sie nicht imstande sind, das Gedränge beim Steinewerfen zu ertragen, dürfen Sie sich am Ende der Nacht nach Mina begeben, damit Sie vor dem Gedränge die Dschamarat bewerfen können.

Das bewerfen der dschamaratu al-aqaba:

Vor dem Sonnenaufgang begeben Sie sich von Musdalifa nach Mina. In Mina vollziehen Sie folgende Verrichtungen:

Werfen Sie sieben Kiesel auf dschamaratu al-aqaba, die am nächsten zu Mekka ist. Einen nach dem anderen und sprechen Sie den Takbir bei jedem Wurf.

Die Schlachtung der Opfertiere:

Schlachten Sie das Opfertier und essen Sie davon und verteilen Sie das Fleisch unter den Armen. (Das Schlachten eines Opfertieres ist Pflicht im Qiran und Tamatu’).

Kopfrasieren und Haare kürzen:

Rasieren Sie den Kopf oder Kürzen Sie die Haare. Männer sollen möglichst den Kopf rasieren. Frauen sollen ihre Haare um ein Fingerspitze kürzen. Diese drei Handlungen werden möglichst der Reihe nach durchgeführt. Das heißt, man beginnt mit dem bewerfen von Dschamratu al-aqaba dann folgt die Schlachtung dann das Rasieren. Es ist aber kein Problem, wenn Si diese Reihenfolge ändern. Nach diesen Handlungen kommt der erste Tahalul. Nach dem ersten Tahalul werden die Ihram-Verbote aufgehoben, außer dem Verbot des Geschlechtsverkehrs

Tawaf al-Ifada:

Begeben Sie sich zum tawaf nach Mekka. Dann verrichten Sie den Sa’i zwischen Safa und Marwa. Nach diesem Tawaf ist der Ihram völlig beendet. Diese Tahallul wird als zweite Tahallul bezeichnet. Nach dem zweiten Tahallul werden alle Ihram-Verbote aufgehoben, auch das Verbot des Geschlechtsverkehrs.

Sa’i zwischen Safa und Marwa:

Nach dem Verrichten des aus zwei Rak’a bestehenden Gebets begeben Sie sich zum Safa und verrichten Sie Sa’i zwischen Safa und Marwa, wie bei der Besuchsfahrt.

Haftung für Inhalt

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei bekannt werden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links schnellstmöglich entfernen.